An jedem vierten Mittwoch eines Monats sendet die Initiative unter dem Titel “Kulturimpuls Grundeinkommen” von 19:00 bis 20:00 Uhr auf Radio Lora 92.4.

Die Aufzeichnungen der letzten Sendungen finden Sie hier:

23. November 2016 – Finanzierung des Grundeinkommens

Viele Menschen können sich nicht vorstellen, dass ein Grundeinkommen in unserer Gesellschaft finanzierbar wäre und stehen daher der Idee von Grund auf distanziert gegenüber. Wie steht es jedoch mit den Argumenten der Skeptiker? Wie können denn Finanzierungsmodelle für ein Grundeinkommen aussehen und welche Einflüsse hätte das auf unsere Gesellschaft? Diesen Fragen möchten wir nachgehen, um aufzuzeigen, wie das Bedingungslose Grundeinkommen hinsichtlich der Finanzierung konkret gestaltet und umgesetzt werden kann. – Können ist dabei nicht die Frage, sondern ob wir es in Anbetracht der langfristigen globalen Veränderungen wollen. Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de

26. Oktober 2016 – Vertrauen und Grundeinkommen

Wer mit anderen Menschen in Dialog zum bedingungslosen Grundeinkommen tritt, trifft im Ergebnis auf Zuspruch oder Ablehnung. Was sind die Gründe für die jeweilige Haltung? Sind es Werte, Prägungen, Interessen oder was? Ergründet man die Ur-Motive, so stößt man auf Angst oder Vertrauen, und diese beiden Pole scheinen so weit auseinander zu liegen dass keine Brücke vom jeweiligen Ufer zum anderen zu führen vermag. Lassen Sie uns heute gemeinsam das Wesen des Vertrauens erspüren, erkunden und ergründen. Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de

28. September 2016 – Hoffnung und Begeisterung

Für etwas brennen und sich wünschen sind die verändernden Urkräfte in der Welt. Diese Kraft sucht sich von Zeit zu Zeit eine Form, um ihrem Wollen Ausdruck zu geben. Wir berichten von der Gründung einer Themenpartei zum Grundeinkommen und reflektieren diesen Meilenstein im Spiegel des Ganzen, Größeren. Was bringt eine Partei mit sich? Ist es das, was wir wollen oder benötigen? Was ist das Grundeinkommen in seiner Bedeutung und Funktion für die Menschheit? Welche anderen Bewegungen ereignen sich aktuell? – Haben Sie mit uns Teil an den großen Veränderungsprozessen der Zeit. Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de

24. August 2016 – Grundeinkommen im August

Jeder Monat des Jahres hat eine eigene Qualität und Bedeutung. Was ist das Wesen des Augusts? Viele dürften im Urlaub weilen oder seit kurzem aus im zurückgekehrt sein. Erholung, Entspannung und Ruhe genießen dürften gemeinsame Elemente sein. Kann man sich dem hingeben und die Seele baumeln lassen, wenn in der Welt so vieles geschieht? Was kommt uns dabei in den Sinn? Lassen Sie Ihre Gedanken mit uns gemeinsam durch die Weiten des Augusts streifen. Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de

27. Juli 2016 – Zukunft ohne Grundeinkommen

Wie könnte sich unsere Zukunft gestalten, wenn wir so weiter machen wir bisher und an den Konzepten festhalten, die in der Vergangenheit Erfolge zeigten? Welche Entwicklungstendenzen zeigen sich bereits, die in hohem Maße unsere Gesellschaft formen dürften, wenn der Mut fehlt, aus der Perspektive einer empathischen, Gemeinwohl orientierten Zukunft zu denken fehlt? Wagen Sie einen Blick mit uns auf die Bereiche unserer Gesellschaft: Populismus, Arbeitsmarkt, Jugend und das Verhältnis zwischen Frauen und Männern. Wir wünschen Ihnen eine anregende (Radio)-Stunde.   Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de

22. Juni 2016 – Grundeinkommen was nun

In der Schweiz hat das bedingungslose Grundeinkommen bei der Volksabstimmung am 05. Juni 2016 bereits 23,1% Zustimmung erlangt. Die Reaktionen dazu fallen naturgemäß unterschiedlich aus. Was war das besondere und eindrucksvolle dieser Initiative? Was können wir aus dem Erlebten an Erkenntnis gewinnen und was darf zukünftig Wendung zum Kraftvollen erfahren? Über die Betrachtung der Schweiz hinaus weiten wir den Blick auf weitere Themen in der Sendung: Wir waren Teilnehmer der Konferenz „Bedingungsloses Grundeinkommen und Degrowth“ in Hamburg und nahmen teil an der Aktion „Größte Frage der Welt“ in Berlin. Wir schildern unsere Erlebnisse und Eindrücke. Armut ist in den letzten Jahren vermehrt in den Medien und in der Bevölkerung diskutiert worden. Solange es Armut gibt, solange wird hierüber auch geforscht. Wir stellen Ihnen neue wissenschaftliche Erkenntnisse vor. Entdecken Sie Aspekte, die Ihnen Hoffnung für die Zukunft geben können.   Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de

25. Mai 2016 – Schweizer Volksentscheid zum Grundeinkommen

Seit 2012 ist das Prozedere einer Volksinitiative zur Verankerung eines bedingungslosen Grundeinkommens in der Schweizer Verfassung am Laufen. Am 05. Juni ist es nun soweit: Alle Schweizerinnen und Schweizer sind aufgerufen darüber abzustimmen. Eine Abstimmung, die international und auch in Deutschland viel Beobachtung erfährt und mit Hoffnungen verbunden ist. Wird die Initiative erfolgreich angenommen werden? Was bedeutet das Ergebnis für die Zukunft des Grundeinkommens in Deutschland? Susanne Wiest, die den Weg schon seit Jahren auch selbst begleitet hat, erzählt uns ihre Wahrnehmungen und Einsichten. Was können wir von der Schweiz daraus lernen? Wie ließen sich diese Erkenntnisse auf Deutschland übertragen? Gewinnen Sie eine neue Perspektive dazu, was eine Abstimmung für eine Wirkung und Bedeutung für die Gesellschaft und Politik haben kann. Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de

27. April 2016 – Bayerische Politik auf Irrwegen – Das Integrationsgesetz der Staatsregierung

Die bayerische Staatsregierung hat einen Gesetzentwurf zur Integration verfasst, der es in sich hat und Gewerkschaften, Verbände sowie Organisationen entsetzt: Kaum vereinbar mit der Linie der Bundesregierung und mit hohem Potential zur Überschreitung der roten Linie in unserem Grundgesetz. Leitkultur ist das Schlagwort, dem sich alle in Bayern hinzugezogenen zu unterwerfen haben, ohne diese Leitkultur genauer zu benennen. Was sind die Ziele dieses Gesetzentwurfes? Benötigt es eine Leitkultur, wenn wir Leitwerte durch unsere bestehenden Gesetze und Rechtsprechung praktizieren? Welche anhaltenden Folgen könnte die Umsetzung nach sich tragen? Ist dieser Populismus eine wirksame und nachhaltige Antwort auf die Sorgen, Ängste und politische Verdrossenheit in der Bevölkerung. Eine neue wissenschaftliche Studie lässt da Zweifel aufkommen und die Frage aufkeimen, ob die heutigen politischen Wege und Ziele nicht Irrungen wären. Sind da vielleicht ganz neue gesellschaftliche Ansätze gefragt? Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de

23. März 2016 – Grenzen

Die Grenzen des Extremismus in unserer Parteienlandschaft scheinen sich mit dem Erstarken der AfD zu verschieben, wenig zur Freude für die Demokratie und unsere Verfassung. Wie kann unsere Gesellschaft dem wirksam und sinnvoll Grenzen setzen? Die technisch-wirtschaftliche Entwicklung begrenzt immer mehr die Möglichkeiten ein ausreichendes Einkommen zu erlangen. Welche Wirkung hätte ein bedingungsloses Grundeinkommen auf diese Entwicklung? Wie würden die bestehenden Grenzen in unserer Gesellschaft sich damit verschieben? In der Schweiz und anderen Ländern treten hier historische Momente auf. Haben Musik und Kunst unterstützende Wirkung zu Veränderungen beizutragen, wie dies Musiker in Bagdad und Damaskus versuchen? Die Grenzen in unseren Köpfen einzureißen ist sicherlich kein ratsamer Weg. Diese jedoch in Frage zu stellen, durchlässiger zu machen und zu verschieben, ist unser Bemühen wert, um weiter Denken und Fühlen zu können. Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de

24. Februar 2016 – Wertvolles Leben, von Anfang an

Geburtskliniken werden geschlossen, Hebammen gering vergütet und überlastet, Geburten ökonomisch optimiert. Darüber berichtet Claudia Lowitz von der Hebammen Praxis München. Wo bleibt dabei das Gemeinwohl und die ethische Verpflichtung der Medizin und heilenden Berufe? Welche Wertfülle messen wir dem Leben bei, wenn uns der kurzfristige Gewinn beim Start ins Leben wichtiger ist, als bewusst Geburt als bedeutsames Tor zum Leben zu verstehen? Dieser Lebensbereich spiegelt in eindrücklicher Weise die Verhältnisse in unserer Gesellschaft wieder. Wenn denn dem Lebensbeginn und dem Elternwerden schon keine angemessene Bedeutung in unserer Gesellschaft gegeben wird, wie kann es dann mit dem weiteren Fortgang des Lebens aussehen? Ist der Mensch nur ein Wirtschafts- und Produktionsfaktor? Wo bleiben dann die Werte im Leben? Lassen Sie sich von den Blicken auf das Leben inspirieren – auch wenn Sie selbst vielleicht dem Thema Geburt oder Kinder eher fern stehen sollten. Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de