24. November 2021 – Wandlung des zwischenmenschlichen Klimas

Für die Nachkriegsgeneration und die Baby-Boomer war die Auseinandersetzung mit ihren Eltern ein großes Thema – es prägte die Jugend und das junge Erwachsenleben und noch heute entdecken wir Neues beim Blick auf die Zeit unserer Eltern und ihren Prägungen.

Für die heutige junge Generation sind wir vielleicht eine ähnliche Reibfläche, wenn es um das Aufhalten des Klimawandels geht. Unsere Erfahrungen aus den 70er-Jahren, dem Versuch des Aufbruchs oder Ausbruchs bieten jedoch Erfahrungen und Potentiale, die in der aktuellen Situation hilfreich wären.

Ein Blick auf die Zeitspanne der vergangenen 100 Jahre ist wahrlich erhellend: es zeigen sich Lücken und Tücken. Diese zu sehen und in ihrer Gänze zu begreifen, sind der Schlüssel, um über uns selbst hinauszuwachsen und den Wandel und seine Ziele als magnetische Anziehungspunkte zu gestalten. Diese Energie braucht das morgen!

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und begrüßen Ihr Feedback: radio@bgemuenchen.de

(mehr …)

Weiterlesen

27. Oktober 2021 – Koalitionsbildung – Gut fürs Klima, schlecht für die Menschen

Die Koalitionsverhandlungen sind im Gange und es zeichnen sich Tendenzen ab, die vermuten lassen, dass die künftige Regierung schon jetzt der Zeit hinterher ist. Dem Klima wird wohl mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Die roten Linien der Liberalen zur Wahrung ihrer Position engen den Gestaltungsspielraum der Beteiligten beträchtlich ein. Aber was benötigt unsere Gesellschaft und die Wirtschaft wirklich, um unsere Demokratie, den Frieden und eine Teilhabe für alle zu erhalten oder wieder anzustreben?

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und begrüßen Ihr Feedback: radio@bgemuenchen.de

(mehr …)

Weiterlesen

22. September 2021 – Dezentrales Grundeinkommen

Das universale/bedingungslose Grundeinkommen darf und soll im kulturellen Raum beispielsweise in Gesprächen (Weiter-) Entwicklung erfahren. Die gesellschaftliche Umsetzung kann das Resultat längerer Auseinandersetzungen und eines Bündnisses breiter gesellschaftlicher Gruppierungen sein.

Wie ist es dennoch möglich, schon jetzt damit zu spielen, zu experimentieren und im Kleinen ein Grundeinkommen in die Wirklichkeit zu bringen? Das bietet auch einen wertvollen Beitrag zu den Diskussionen des Themas. Wie können wir dabei mit den inneren und äußeren Stolperschwellen umgehen, denen wir auf dem Weg begegnen? Muße kann uns auf dem Weg die wohltuende Entspannung geben und im Grundeinkommen eine Basis zur Kreativität und Mitwirkung sein.

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und begrüßen Ihr Feedback: radio@bgemuenchen.de

Kommen Sie vor allem gut durch die Zeit!

(mehr …)

Weiterlesen

25. August 2021 – Statt unserem Jubiläum: Katastrophe in Afghanistan

Der Fall von Kabul in Afghanistan erschüttert uns und nimmt uns die Laune zu feiern: vor 10 Jahren haben wir mit unseren Sendungen zum bedingungslosen Grundeinkommen auf LORA München begonnen.

Mit der Übernahme Afghanistans durch die Taliban erfährt die menschheitliche Entwicklung hin zu freiheitlicheren Gesellschaften einen intensiven Rückschlag, der im aktuellen politischen Weltgeschehen mit seiner Signalwirkung auch an anderen Orten Auswirkungen haben dürfte. Langjährig errungene Rechte von Bürgern – insbesondere die Rechte der Frauen – werden in Verhältnisse wie im Mittelalter zurückgedreht. Dies steht auch den Entwicklungen hin zur Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens, als einem emanzipatorischen Schritt zu mehr Selbstbestimmung, fundamental entgegen.

Von diesen Ereignissen sind wir sehr berührt und betroffen, da uns die individuelle Entfaltung zum Wohle aller ein zentrales Anliegen ist. Gleichzeitig wird uns durch diesen unerwarteten Schock deutlich, dass unsere Auseinandersetzung und unsere Betrachtungen des Kulturimpulses Grundeinkommen in diesen stürmischen Zeiten des Weltgeschehens von Bedeutung sein können: Wir machen mit unseren Sendungen weiter. Langfristig lässt sich die Entwicklung hin zu Freiheit und Bewusstheit nur vorübergehend verzögern, jedoch nicht aufhalten.

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und begrüßen Ihr Feedback: radio@bgemuenchen.de

Kommen Sie vor allem gut durch die Zeit!

(mehr …)

Weiterlesen

28. Juli 2021 – Wie entwickeln wir gemeinsam Power für die Welt? – Impulse für gesellschaftliche Veränderung

Eine Einzelne oder ein Einzelner kann die Welt nur verändern in Verbindung mit anderen Individuen, aber wie können wir diese nachhaltig einbinden?

Unsere Gesellschaft wird immer vielfältiger; sie strahlt für viele eine Attraktivität und Anziehungskraft aus. Andererseits zerteilt sie sich dadurch stärker und gegensätzliche Vorstellungen treten mehr zu Tage. Die Kehrseite der Offenheit ist, dass es mehr Kraft und Energie zum Bündeln und Zusammenzuhalten erfordert, um ein Ziel oder Anliegen gemeinsam und gelingend zu erreichen. Unsere Gesprächspartnerin, die Gestalterin Monika Snela-Deschermaier sammelte in ihrem Leben hierbei viele praktische Erfahrungen, insbesondere in einem aktuellen Bildungsprojekt. Sie weiß uns zu berichten, welche Strahl- und Anziehungskraft eine gemeinsame Vision unter den vielfältigen Interessensvertretern einer Initiative entfalten kann, wenn diese in einem kreativen Prozess gemeinsam entwickelt wurde. Dies entsteht dann, wenn bei der Visionsfindung die Beteiligten sich erlaubten groß zu träumen, sogar größer als jeder einzelne es sich vorstellen konnte. Monika Snela-Deschermaier weiß uns anschaulich zu berichten, wie so ein Visionsfindungsprozess abläuft.

Links zur Sendung:
Bretzenheim gestalten (befindet sich noch im Aufbau)
Center for Human Emergence – D.A.CH.
Spiral Dynamics integral
Social Architect
Open Source Evolution

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und begrüßen Ihr Feedback: radio@bgemuenchen.de

Aber vor allem bleibt gesund!

(mehr …)

Weiterlesen

23. Juni 2021 – Gesellschaftlicher Wandel braucht Kultur

Einerseits gibt es zur Zeit eine große Hoffnung auf Wandel in unserer Gesellschaft. Gleichzeitig ist zu beobachten, dass die Kräfte des Alten weiterhin sehr stark sind. Die Hoffnungen auf einen baldigen Wandel durch die bevorstehende Bundestagswahl könnten enttäuscht werden. Wir können diese Situation auch als Einladung verstehen für die erforderliche kulturelle gesellschaftliche Basisarbeit bis zur Bundestagswahl 2025. Können uns die Vorgänge von 1969 – von dem Wechsel zu einer SPD geführten Regierung – Lehrbeispiel sein? In den vergangenen 50 Jahren haben wir viele Erfahrungen dazugewonnen, die es wert sind, integriert zu werden. Wir sollten unseren Blick auf die gesellschaftliche Bedeutung des kulturellen Lebens richten. Kultur ist so viel mehr, als wir üblicherweise im Alltag wahrnehmen, und hat ein wichtiges gesellschaftliches Potential zur Entfaltung von Wandel. Daher möchten wir mit Ihnen der Kultur mehr Aufmerksamkeit geben.

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und begrüßen Ihr Feedback: radio@bgemuenchen.de

Aber vor allem bleibt gesund!

(mehr …)

Weiterlesen

26. Mai 2021 – Was bewirkt Entwickung in der Gesellschaft?

Politik gibt einen Rahmen, in dem Leben stattfinden kann. Kultur ist die Seele des Lebens. Politik schafft den Rahmen, aber wie bei einem Gemälde, lebt das Bild vom Inhalt und das ist in jeder Kultur das Leben mit und in der Gemeinschaft. Wie wollen wir individuell und kollektiv unser Leben gestalten? Das ist mehr als eine individuelle Lebensfrage. Es ist eine Frage nach der Kultur.

Unser Gesprächsgast ist Hilde Wiegele. Seit vielen Jahren ist sie gesellschaftlich aktiv: beim Grundeinkommen, Tauschkreis, den Grünen, alternativen Geldsystemen, Gemeinwohlökonomie, der Genossenschaft der Zeitschrift Oya, und vielem mehr. Kultur und Politik sind Themen, mit denen sie verbunden ist.

Man braucht nicht viel über Hilde zu sagen, sie spricht für sich selbst. Wir freuen uns darauf, heute mit ihr zu sprechen.

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und begrüßen Ihr Feedback: radio@bgemuenchen.de

Aber vor allem bleibt gesund!

(mehr …)

Weiterlesen

28. April 2021 – Grundeinkommen und Verantwortung

Grundeinkommen wird viel mit Freiheit in Verbindung gebracht. So trat eine Initiative um den Soziologen Sascha Liebermann schon 2003 unter dem Motto „Freiheit statt Vollbeschäftigung“ mit Thesen und Argumenten für ein bedingungsloses Grundeinkommen in die Öffentlichkeit. Die Freiheit zu handeln – im Gegensatz zur Meinungsfreiheit – kommt jedoch schnell an Grenzen, wenn diese Auswirkung auf andere hat. Wenn wir durch das Verhalten von Mitmenschen beeinträchtigt werden, so entsteht schnell der Ruf nach Regeln und Gesetzen zu unserem Schutze. Ein alternativer Weg wäre die Entwicklung von Selbstdisziplin beim Handeln in Form einer Übernahme von Verantwortung.

Mit Verantwortung hat es etwas ganz anderes auf sich als bei Gesetzen und Regeln. Abwägen, situatives Entscheiden und Verhandeln sind dabei beispielsweise möglich. Für uns ergibt sich die prickelnde Frage: In welcher Beziehung steht die Verantwortung zur Freiheit? Verantwortung kann als Last und Bürde empfunden werden. Wir möchten Ihnen gerne noch weitere Perspektiven aufzeigen. Und natürlich sehen wir eine besondere Verbindung des Grundeinkommens zur Verantwortung. Folgen Sie mit uns in der folgenden Radiostunde bei unserer Erkundung, die sicherlich nur ein Ausschnitt beleuchten kann und Ihre persönlichen Gedanken und Eindrücke anregen könnte.

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und begrüßen Ihr Feedback: radio@bgemuenchen.de

Aber vor allem bleibt gesund!

(mehr …)

Weiterlesen

24. März 2021 – Wirtschaftsleben der Zukunft

Wenn wir in die Welt blicken und die anstehenden Themen betrachten, so stellt sich für uns die Frage: Was müsste sich in unserem Wirtschaftssystem ändern, so dass wir die Krisen besser bewältigen können? Das ist eine durchaus herausfordernde Frage, die in uns und vielleicht auch in Ihnen weitere Fragen, möglicherweise Skepsis oder sogar Widerspruch auslöst.

Wir werden sicherlich das Thema nur an der Oberfläche anreißen können, da es eine Größe hat, die wir öffnen, jedoch nicht erschöpfend abschließen können. Es ist ein Feld, das uns sicher in den kommenden Jahren viel beschäftigen wird. Wir wollen aus unserer Perspektive ein paar Impulse dazu beitragen. Fühlen Sie sich eingeladen, mit Ihren Gedanken, Ideen und Wahrnehmungen mit Ihren Mitmenschen ins Gespräch zu gehen, um so etwas Zukünftiges reifen zu lassen.

Buchhinweis zur Sendung:
Cindy Wigglesworth – Sprituelle Intelligenz: 21 Schritte zu innerem Frieden

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und begrüßen Ihr Feedback: radio@bgemuenchen.de

Aber vor allem bleibt gesund!

(mehr …)

Weiterlesen

24. Februar 2021 – Green New Deal

Franklin Delano Roosevelt hat 1933 mit dem New Deal die Vereinigen Staaten vor dem Faschismus bewahrt. Nun sehen wir wieder starke faschistoide Entwicklungen in vielen Ländern. Wie könnte ein New Deal, wie er seit ein paar Jahren unter der Bezeichnung Green New Deal diskutiert wird, für die heutige Zeit aussehen? Wir wollen Ihnen einige der Ideen, die im Green New Deal enthalten sind, vorstellen. Auch die EU hat Ende 2019 ihr ökologisches Konzept vorgestellt: Green Deal. Ist dieses mit dem Green New Deal vergleichbar? In mancher Hinsicht sollten wir den Green New Deal unserer Wahrnehmung nach vielleicht weiterdenken, als die heutigen Beschreibungen das bislang wagten. Das werden wir Ihnen gerne erläutern. Auf jeden Fall freuen wir uns, mit Ihnen in die Welt des Green New Deal einzutauchen.

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und begrüßen Ihr Feedback: radio@bgemuenchen.de

Aber vor allem bleibt gesund!

(mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen