27. Dezember 2017 – Weihnachten und Ich-Geburt

Häufig wird Weihnachten mit Erwartungen und Vorstellungen überladen und gerät damit in die Ablehnung oder die Gefahr zu einem Desaster zu werden. Es sind die verklärten, romantischen und emotional aufgeladenen Bilder, die uns dazu verführen. Die Kirchen tragen dazu auf ihre Weise öfters bei. Sich dem zu entziehen setzt voraus, dass ich mir meines Ichs bewusst bin. Das Ich will jedoch zuvor geboren sein. Diese Ich-Geburt steckt, neben vielem, im Kern der Weihnachtsgeschichte. Diese stets auf Neue, auch im Laufe des Jahres, immer wieder bewusst zu erfahren, ist von unschätzbarem Wert für ein erfülltes und teilhabendes Leben.

Worin oder wobei können wir unsere Ich-Geburt erleben und erfahren? Was sind die den Unterschied ausmachenden Merkmale und wie erkenne ich diese? Was ändert dieses Bewusstsein im eigenen Leben und im gemeinsamen Zusammenleben? Wie unterscheidet sich dieses Ich vom Ego und woran erkenne ich den Unterschied? Diesen Fragen widmen wir uns und greifen Themen auf, die unser Leben berühren nicht nur zur Weihnachtszeit sondern das ganze Jahr über.

Wir wünschen großes Vergnügen beim Zuhören und freuen uns auf Ihr Feedback auf: radio@bgemuenchen.de