25. April 2012 – „ICH bin“, „mit DIR“ und „WIR sind gemeinsam“

Wir werden häufig fremd bestimmt. Zunehmend empfinden wir uns von uns selbst getrennt oder entfremdet. Wie kann ich wieder eine stärkere und vielleicht auch bewusstere Verbindung mit meinem Selbst finden? Welche Wechselbeziehung entsteht für das ICH, wenn es in einen Tanz mit dem DU tritt? Wozu dient das DU und warum ist diese Begegnung für das ICH so wichtig? Wie sieht es mit dem Schritt zum WIR aus? Warum ist das WIR für das Grundeinkommen vielleicht sogar elementar und wie könnten wir dahin kommen? Fragen über Fragen, denen wir uns mit Ihnen und auch Ihren Erfahrungen und Gedanken nähern wollen. Dazu sind alle Hörerinnen und Hörer herzlich eingeladen, sich einzubringen und mitzumachen.

Radiosendung vom 25.04.2012


Die Musikstücke sind GEMA geschützt. Die Titel, die wir in der Sendung gespielt haben, sind hier auf das Notwendige gekürzt, um die Stimmung zu vermitteln, die wir in der Sendung formten. Es sind somit freie „Zitate“.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen